0

Buchtipps

Der 16-jährige, aus Puerto Rica stammende Aaron lebt mit Mutter und Bruder in prekären Verhältnissen in der Bronx. Er jobbt nach der Schule in einem kleinen Lebensmittelladen um zum Familienunterhalt beizutragen und hängt sonst mit seinen Kumpeln rum oder prügelt sich mit ihnen.

Pirlo, ein brillanter Anwalt, der bislang das Glück hatte, in einer großen Kanzlei zu arbeiten und von Routinearbeiten verschont zu bleiben wird nach einem grandiosen Sieg vor Gericht ungerechterweise gefeuert. Er ist das Bauernopfer für den Juniorchef - dagegen kann man kaum angehen.

Agatha Oddly hat den Traum, eine große Detektivin zu sein, doch schmerzhaft wird ihr bewusst, dass das gar nicht mal so lustig ist. Rasend schnell gerät sie mit ihrem besten Freund Liam und ihrer neuen Freundin Brianna in Lebensgefahr, wobei nicht nur ihr Leben gefährdet wird. Doch noch etwas geht Agatha durch den Kopf – was war so besonders an ihrer Mutter?

Ellie und ihre Familie mussten in den Wald ziehen, da sie kein Geld mehr verdienen konnten. Der Vater von Ellie baute ihnen im Wald eine Holzhütte in der sie alle leben konnten. Doch an einem Tag wurde der Vater von einem Baum beinahe erschlagen. Die Ärzte sagten, er liegt im Koma und sie können nicht versprechen ob er nochmal aufwacht. Die ganze Familie leidet sehr darunter. Ellie versucht alles ihn aus dem Koma herauszuholen. Dabei erlebt sie viele Abenteuer in der wilden Natur.  

Sara hatte sich in die Jugendstrafjustiz eingehackt um ihre kriminellen Pflegeeltern zu entlarven. Daraufhin kam sie vor Gericht, wo „Mother“ - er ist ein Geheimagent und leitet eine Geheimagentengruppe von Jugendlichen – sie abfing. Sie landet als „Brooklyn“ in dieser Gruppe, wo sie ein spannendes Abenteuer erlebt und den Weltuntergang verhindern muss. Werden sie und ihre neuen Freunde es schaffen?  

Bruno hat es satt immer wieder nur auf der Couch zu liegen und gestreichelt zu werden. Deshalb beschließt er, eine gefährliche Bande zu gründen; sein Hundefreund Bubi macht auch mit. Gemeinsam gehen sie zu einem alten Freund und wollen ihn in der Bande mit dabei haben. Doch eine Katze belauscht die drei – was hat sie wohl vor?  

Debbie ist Anfang 20; sie liebt es zu lesen, zu malen, Tee zu trinken und Kekse zu essen. Hört sich an wie ein ganz normales Mädchen – oder? Aber Debbie ist introvertiert. Was introvertiert bedeutet, warum es deshalb auch oft ziemlich schwer sein kann im Leben, und wie man trotzdem lernt sich so zu akzeptieren wie man ist, erfährst du in diesem Buch.  

Sophie hört andauernd Stimmen im Kopf, aber in Wahrheit sind es die Gedanken von anderen Menschen, doch das musste sie ihr Leben lang geheim halten. Doch schließlich tauchte Fitz auf und erklärte ihr sie wäre ein Elf. Sophie zog in die Elfenwelt. Gerade als sie dachte alles wäre gut, erfuhr sie dass dunkle Mächte hinter ihr her seien. Sie stürzte sich in ein Abenteuer voller Gefahren und wäre nicht nur einmal fast ums Leben gekommen.  

Temporeicher Thrill mit atemberaubenden Wendungen Ich gebe es zu, ich war (in positiver Hinsicht) voreingenommen, denn die Bücher, die Vincent Kliesch schon lange vor der mit Fitzek konzipierten Auris-Reihe schrieb, haben mir sehr gut gefallen. Darum war ich auf seinen neuen Alleingang auch sehr gespannt. Und ich wurde nicht enttäuscht!  

Harlem in den 60er Jahren: Ray Carney, der sich aus ärmlichsten Verhältnissen hochgearbeitet hat, betreibt einen Einrichtungsladen auf der 125th Street. Da der Laden nicht genug abwirft, um seiner Frau und den zwei Kindern den Lebensstandard zu bieten, den seine bürgerlichen Schwiegereltern erwarten, verdient er sich etwas dazu, indem er seinem Cousin Freddie gelegentlich das eine oder andere Schmuckstück abnimmt und es bei einem Juwelier am Time Square versetzt.