Buchtipp von Edgar Schuster

In einem langen, heißen, turbulenten und gefährlichen Sommer endet die Kindheit für Mickey Donnely, dessen bester Freund seine kleine Schwester ist und dessen Lieblingsfilm „Der Zauberer von Oz“. Aufwachsend im katholischen Teil von Belfast am Anfang der Achtziger Jahre, endet für den schlauen und sensiblen Jungen die Welt schon hinter der nächsten Straßenecke, denn dort beginnt das Gebiet der Protestanten. Der Vater ist ein Trunkenbold und für seine Kinder nur als Nebenfigur ihrer kleinen Familie existent. Die Mutter ist eine mutige und resolute Frau, die sich unermüdlich gegen die Armut, aber auch gegen die Drangsalierung durch (britische) Polizei und IRA stellt.

Das Buch ist mit solch einer Wärme und viel Humor geschrieben, dass man am Ende dieses Sommers, der auch das Ende des Buches ist, sich wünscht, mehr über das Leben dieses jungen Lebenskünstlers zu erfahren.

McVeigh, Paul
Wagenbach, Klaus Verlag
ISBN/EAN: 9783803132796
22,00 €
Kategorie:
Belletristik