0

Frauen und ihre Bücher

Das Glück zu lesen, Mit einem Vorwort von Christine Westermann, Mit exklusivem Ideenbüchlein

25,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783851791457
Sprache: Deutsch
Umfang: 160 S.
Format (T/L/B): 2.2 x 28.1 x 21.5 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Das Motiv der lesenden Frau hat Generationen von Künstlern fasziniert. La liseuse, the reading woman wurde zu einem beliebten Sujet der Malerei vom achtzehnten bis zum frühen zwanzigsten Jahrhundert. Warum aber sind Frauen solch leidenschaftliche Leserinnen? Ist es die Lust am Rückzug in eine eigene Welt? Die Suche nach Ungestörtheit und Ruhe? Die Freude an provokanten Ideen und originellen Einfällen? Der Wunsch, der Phantasie freien Lauf zu lassen, sich wegzuträumen oder sich köstlich zu amüsieren? Im Bann des Geschriebenen lassen Frauen sich fesseln, verführen, erheitern, ergreifen - und begreifen oft genug, was die Welt in ihrem Innersten zusammenhält. Bilder von lesenden Frauen wecken unweigerlich Reminiszenzen an eigene Lektüreerfahrungen und -erlebnisse. Frauen und ihre Bücher - das ist ein Dauerbrenner, der uns, so scheint es, in das Herz der weiblichen Existenz führt. Dieses Buch ist eine Hommage an weibliche Leselust durch die Jahrhunderte. Ausgestattet mit wunderschönen Bildern, begibt es sich auf Spurensuche und beschäftigt sich mit der Frage, warum und wie Frauen lesen und zu welchen Büchern sie greifen. Es führt zu den Orten der Leselust, erzählt von literarischen Freundschaften und weiblichen Lieblingslektüren, vom Leseglück, das Frauen mit ihren Freundinnen und ihren Kindern teilen. Und von jenen wunderbaren Momenten, die nur ihnen allein gehören.

Autorenportrait

Johannes Thiele (geboren 1954) ist seit dem Studium der Geschichte, Philosophie und Germanistik in der Welt der Bücher unterwegs. Er war Programm- und Verlagsleiter in verschiedenen Verlagshäusern. Seit 2007 Verleger des Thiele Verlages. Zahlreiche Veröffentlichungen, zuletzt über die Kathedrale, außerdem Biographien und Bildbände über Kaiserin Elisabeth, Königin Luise und Romy Schneider sowie mehrere Grundlagenwerke wie Das Buch der Deutschen und Die Bilder der Deutschen.